05.12.15

Rindfleisch-Tajine mit Süßkartoffeln, Erbsen, Ingwer & Ras el-Hanout


Heute gibt es einen kleinen Ausflug in die marokkanische Küche. Die (auch der) Tajine bezeichnet in der nordafrikanischen Küche sowohl ein rundes, aus Lehm gebranntes Schmorgefäß mit gewölbten oder spitzen (konischen) Deckel, als auch das darin gekochte Gericht.

Wer  es lieber fleischlos mag, findet ebenfalls viele leckere Rezepte für die Tajine!



Für 4 Personen:

2 EL  Olivennöl
40g    frischer Ingwer, geschält und fein gerieben
1        Zwiebebel, fein gehackt
1 kg   mageres Rindfleisch
1-2    TLRas el-Hanout
2        mittelgroße Süßkartoffeln, geschält und gewürfelt
          Meersalz und  frisch geriebener Pfeffer
500g  tiefgefrorene Erbsen
2-3     Tomaten, gehäutet, entkernt und klein gehackt

Zum Servieren:

eingelegte Zitrone
1/2 Bund Korianderblätter, fein gehackt




Olivenöl  in einer Tajine-Form erhitzen. Den Ingwer und die Zwiebeln unterrühren und weich dünsten. Erst das Rindfleisch und dann das Ras el-Hanout unterrühren. Wasser zugießen, bis die Fleischmischung gerade bedeckt ist, und aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und zugedeckt etwa 40 Minuten sanft köcheln lassen. Die Süßkartoffelwürfel zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zugedeckt 20 Minuten garen lassen, bis das Fleisch zart ist. Erbsen und Tomaten untermischen und zugedeckt weitere 5 - 10 Minuten garen. Koriander bestreut servieren.

Guten Appetit!

(Quelle: Tajine - Würzige Eintöpfe aus Marokko - Hädecke-Bücher)


Bis bald



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen