13.11.19

PLATINMAN 2019 I Niemand hatte versprochen, dass es leichter würde ;-)

Seit diesem Jahr hat der Platin(wo)man eine neue Heimat in Winterscheid (Gemeinde Ruppichteroth) gefunden. Ein „Umzug“ bietet zwar immer Risiken aber nach diesem Trail-Rennen zwischen Derenbach,- und Siegtal kann man behaupten: Der Aufwand hat sich 100%ig gelohnt! Die Räumlichkeiten am Sportplatz in Winterscheid boten alles was „das Trailer-Herz begehrt“! Das allerwichtigste war jedoch, dass die anspruchsvolle Kernstrecke erhalten werden konnte! Die Strecken-Highlights wurden, nach den erwähnten Änderungen, nunmehr in einer anderen Reihenfolge angelaufen!  Auf den neuen Streckenabschnitten wurden darüberhinaus 2-3 anstrengende Passagen hinzugewonnen! Zur Premiere sorgte der „Wettergott“ für 1A Trailwetter;-) Nach tagelangen Regenfällen gab es genügend schlammige Abschnitte und am Renntag strahlte die Sonne vom Himmel. Also auch noch perfektes Fotowetter:-) Dieser Post fasst mit vielen tollen Bildern den Platin(wo)man 2019 noch einmal zusammen! Viel Spaß !




08.11.19

HALBMARATHON AMSTERDAM

 I amsterdam


Mein Name ist Sascha Grendel und seit Anfang 2018 Marathonie. Ich bin glücklich, dass ich meinen Lauffreund Jörg Löhr durch diesen Gastbeitrag unterstützen kann!
Weil: Man glaubt es kaum.... Jörg ist dieses Jahr nicht in Amsterdam gelaufen! Sein letzter Start in der Grachtenstadt  liegt schon 11 Jahre zurück;-) Auf seiner diesjährigen #oranjetour2019 fehlt also  u.a. noch dieser „Städtepunkt“;-)





05.11.19

Berenloop Terschelling HM I Mit der Fähre zur Startlinie;-)

In den letzten Monaten habe ich bei meiner #oranjetour2019 schon einiges erlebt, aber eines fehlte bisher noch! Ein Insellauf! Der Berenloop auf Terschelling war deshalb eine logische Besetzung auf meinem  „Tourneeplan“;-) Lange hatte ich mit der Marathondistanz auf der westfriesischen Insel im Wattenmeer  geliebäugelt, aber am Ende siegte die Vernunft! Vier Wochen nach dem Kustmarathon in Zeeland wollte ich lieber beim „Halve Marathon“ starten. Terschelling zieht seit 1997, Jahr für Jahr, immer mehr LäuferInnen an! Diemal nahmen fast 7000 TeilnehmerInnen an den verschiedenen Laufveranstaltungen (Sa/So) teil! Angefangen hatte alles mit einem Laufevent, welches in dem Gedenkjahr, an den 400ten Todestag des Polarforschers Willem Barentsz erinnern sollte. Er stammt von der Insel! Seine Entdeckungen als Polarforscher sind übrigens auch der Grund, warum ein Eisbär zum „Wappentier“ des Laufenvents wurde. Aus einem einmaligen Event entwickelte sich eine der größten Laufveranstaltungen der Niederlande! Logistisch gab es diesmal noch eine Herausforderung. Die An,- und Abreise musste mit der Fähre erfolgen und dies war etwas komplexer! Ob ich früh genug an der Startlinie angekommen bin und ob ich nach dem Zieleinlauf meine Fähre zum Festland noch erreicht habe erfahrt ihr in diesem aktuellen Post!