15.11.18

Patagonian International Marathon mit Halbmarathon und 10km-Lauf 2018

Mein Lebensmotto „Laufend die Welt erleben“ hat mich bis heute über alle fünf Kontinente geführt und die Lust nach neuen Abenteuern weiterhin vorhanden! Darüberhinaus ist es immer wieder schön von anderen Lauf,- und Reisebegeisterten neue Anregungen zu bekommen. Den folgenden Bericht über den Patagonien-Marathon (Halbmarathon habe ich von Thea erhalten, die ich 2014 bei meiner Südafrika-Reise zum Two Ocean Marathon in Kapstadt kennengelernt habe. Sie erfüllte sich bereits einen (Läufer)Traum, der bei mir schon seit längerem auf der „bucket-list“ steht;-) Einen Marathon in Südamerika, genauer gesagt in Patagonien!


04.11.18

RÖNTGENLAUF 2018 l „Rund um Remscheid geht alles ;-)“

Jeder Lauf hat so seinen besonderen Reiz! Manche sind Klassiker, bei welchen sich die Läuferszene seit vielen Jahren trifft! Andere bieten Strecken mit hohen Anforderungen oder einen außergewöhnlich schöne Streckenverlauf! Eine gute Organisation und/oder eine tolle Stimmung sorgen mancherorts Jahr für Jahr für einen entsprechend guten Teilnehmerzuspruch!


Beim Röntgenlauf in Remscheid wird den LäuferInnen von allem etwas geboten:-) Nach 18 erfolgreichen Jahren darf man den Lauf getrost einen „Klassiker“ nennen. Wer die Strecken rund um Remscheid einmal (beim Wandern oder Laufen) kennengelernt hat weiß, dass man hier recht anspruchsvoll „auf und ab“ läuft! Die Strecke ist an einem schönen Herbsttag traumhaft und in Punkto „Organisation“ macht den „Remscheidern“ sowieso keiner etwas vor;-) Für einen Landschaftslauf ist die Stimmung am Streckenrand sogar so gut, dass sie sich bei mir noch einen zusätzlichen Stern* verdient hat!

Am Veranstaltungstag wurden darüberhinaus so viele verschiedene Wettbewerbe nebst „Ausstiegs-Optionen“ angeboten, dass mein Urteil nach dem Röntgenlauf-Marathon eindeutig ausfällt: Hier geht einfach alles!





18.10.18

Bottwartal Marathon I 42,195km umgeben von „Lemberger & Trollinger"!

Vor zwei Jahren rätselte ich noch, wo sich dieses „Bottwartal“ überhaupt befindet! Meine erste Vermutung: Südafrika?  Da jede Menge deutschsprachige Flyer auf vielen Marathonmessen lagen, fühlte sich diese Idee irgendwie falsch an ;-) Beim Bienwald-Marathon outete sich dann ein Pacer, den ich lange begleitete, als Organisator des Bottwartal-Marathon und schwärmte von der tollen Region, umgeben von Weinbergen! Ein wenig Geographie-Nachhilfe gab es dann auch noch:  „Die Bottwar ist ein rechter Nebenfluss der Murr in Baden-Württemberg. Das Bottwartal bildet den nordöstlichen Winkel des Landkreises Ludwigsburg (Großraum Stuttgart)“. Der Bottwartal-Marathon ist, bei Umfragen von marathon4you, schon seit vier Jahre ununterbrochen die Nummer 1 in Baden-Württemberg. Er übertrumpfte dabei sogar die City-Marathons  in Freiburg, Stuttgart & Karlsruhe! Das machte mich natürlich neugierig. Als ich dann noch bemerkte, dass Onkel & Tante meiner Frau in der Nähe der Startlinie leben war die Entscheidung gefallen: Der Bottwartal-Marathon wurde die Nummer 10 meiner 12-Ender-Challenge 2018 (12 x 42,195km in 365 Tagen)




10.10.18

„parkrun“ - eine Idee erobert die Welt! Geht der Trend an Deutschland vorbei?

Bis vor kurzem war ein „parkrun“ für mich eine Runde durch den örtlichen Park. Eine Freundin aus Hannover erzählte mir dann von den wöchentlichen Lauf-Events im Georgengarten (Hannover)! Jeden Samstag organisiert „parkrun“ dort kostenlos 5km Läufe mit Zeitnahme! Das konnte ich mir nicht vorstellen und habe die ganze Story der weltweiten „parkrun“ Bewegung recherchiert! Voilá - hier ist der aktuelle Post auf der-laufgedanke!


22.09.18

Sydney Marathon 2018 I Running Down Under!

Regelmäßige Besucher auf „der-laufgedanke“ wissen, dass ich am liebsten nach dem Motto „Laufend die Welt“ lebe!  Zwei Leidenschaften, welche sich perfekt ergänzen (können)! Dieses Jahr bin ich schon ganz schön herumgekommen aber der Höhepunkt stand Christine und mir noch bevor! „160000 km um die Welt“ und für 42,195 km bzw. 21,1 km;-))) Laufen „Down-Under“! Frei nach dem Motto: 

"ARE GOALS AND DREAMS THE SAME? IF NOT, PLEASE CONNECT THEM! ASAP!"


19.09.18

12 x 42,195km in 365 Tagen - Total bescheuert ???

Wie bekoppt muss man eigentlich sein, um sich die „Tortur“ von 12 Marathonläufe in 365 Tagen anzutun ;-)))) Ich persönlich bin der Meinung, daß es gar nichts mit Verrücktheit zu tun hat! Ich gebe zu, dass es Ende 2017 eine ziemlich spleenige Idee war und ich mir in keinster Weise „sicher“ war, ob ich dieses selbst erstellte Ziel erreichen könnte! Ein bisschen wahnsinnig muss man halt doch sein, aber das macht die Sache doch richtig lustig;-) Laufen ist meine Leidenschaft, Marathonläufe ziehen mich an & am liebsten reise ich dafür durch „die Lande und manchmal sogar um die Welt!
Hinter jeder noch so verrückten Idee sollte jedoch ein guter Plan stehen. Wie schafft man das! Ich kann es nicht für jede(n) beantworten, aber ich kann erzählen, wie ich es mir vorgestellt hatte und wie ich es bisher geschafft habe! Dies ist die Story in meinem neuesten Post!



07.09.18

DauerläuferInnen“ ;-) .... und die Knie profitieren doch!!!

„COMPRESSION OF MORBIDITY THEORY“


LäuferInnen waren schon immer überzeugt, dass sie mit ihrem Ausdauersportler etwas gutes für die Gesundheit tun! Immer wieder wird man jedoch von Nichtsportlern hintergründig nach den „Langzeitrisiken“ des Laufens befragt! „Klar tut ihr was gutes für eure Herz, Gefäße und Kreislauf - aber wie wirkt sich diese Belastung auf eure Knie aus!?“ Diese oder ähnliche Bemerkungen hat wahrscheinlich jeder schon einmal gehört;-) Da wir alle wissen, dass bei jedem Laufschritt das mehrfache des eigenen Körpergewichts auf die Kniegelenke einwirkt, wurde ich durchaus schon mal nachdenklich. Mediziner haben zwar viele positive Auswirkungen des Laufens (z. B. auf die Knochendichte) nachgewiesen, aber ein Zweifel blieb immer;-) Persönlich laufe ich nun schon seit 35 Jahren und davon 20 Jahre die Marathondistanz! In dieser Zeit und vor allem nach dieser Zeit habe ich keine nennenswerten Beschwerden erlebt! Das letzte Jahr war mit über 3000km in Laufschuhen mein persönliches Rekordjahr. Ich könnte mich selbst somit als „laufenden Beweis“ präsentieren, dass Ausdauerlauf der Gesundheit und speziell den Knien nicht schadet;-) Leider wäre dies sehr unwissenschaftlich, da die Beobachtungsgruppe mit n=1 sehr klein wäre;-) Deshalb bin ich sehr dankbar, dass ein guter Freund und begeisterter Läufer (Danke Ludger)mir eine Studie der renommierten Standford Universität empfohlen hat, in welcher fast 1000 Personen über einem Zeitraum von 21 Jahren beobachtet und in Auswertungsbögen dokumentiert wurden! Den Inhalt dieser Studie, die 2008 veröffentlicht wurde, möchte ich heute vorstellen!



14.08.18

Monschau-Marathon 2018 I Eifel pur!

Nach 20 Jahren ging es am letzten Wochenende „mal wieder“ zum kultigen Monschau-Marathon! Eigentlich müsste er ja Konzen-Marathon heißen, denn hier liegt Start, Ziel & das Herz der Veranstaltung! Vom kleinen Ort Konzen, etwas oberhalb von Monschau gelegen, geht es hinab ins Rurtal, durch die engen Gassen der historischen Stadt Monschau, bergauf durch Wälder, vorbei an meterhohen Buchenhecken, dem Eifeldom und zurück auf die „Jubelmeile“ in Konzen! Ich war sehr gespannt was sich in den letzten 20 Jahren verändert hatte und wurde überrascht, wie gut sich das „Neue“ mit der Tradition verbunden hat:-)