17.12.16

Big Pictures - Die ungewöhnlichsten Laufmomente 2016

Das Laufjahr 2016 neigt sich so langsam dem Ende entgegen und die Zeit der Jahresrückblicke steht "vor der Tür". Statt einer Auflistungen der besuchten Veranstaltungen oder einer Aufstellung der gelaufenen Kilometer möchte ich in diesem Post meine ungewöhnlichsten Laufmomente präsentieren. Stories zum Schmunzeln, aber auch Anregungen, beim nächsten Mal dabei zu sein, wenn sich diese lustigen und schönen Momente wiederholen (könnten:-)))))





Women´s RUN Köln - "Ein brombeerfarbendes Band über den Rhein"
Der Women´s Run in Köln zieht Jahr für Jahr tausende von begeisterten Läuferinnen an den Tanzbrunnen nach Köln-Deutz. Es werden zwei Strecken angeboten (5km / 8km).  Die Besonderheit bei diesem Lauf (neben einem Womens-Day-Spa;-) ist das Teilnehmer-Shirt. Jedes Jahr findet man auf brombeerfarbenden Untergrund neue Slogan´s wie Streckenkönigin, Laufperle & Laufwunder. Auf der Strecke sind dann 99,9% der "Running Queens" im Motto-Shirt  unterwegs. Die beeindruckenste Stelle des Laufes ist die Hohenzollernbrücke, wenn ein brombeerfarbendes Band von Langläuferinnen sich über den Rhein zieht! 

Ein brombeefarbendes Band über den Rhein

http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/08/womens-run-koln-2016-i-wenn-de-sonn.html
  
Rheinsteigextremlauf (RHEX) - "Big Band Sound hinter der Ziellinie"
Dies war sicherlich die strapazierendste Anreise zu einem Open-Air Konzert am Rheinufer! 36 km und 1300 Höhenmeter gilt es beim Rheinsteigextremlauf zu überwinden, bis man nach einer Tour "Quer durch das Siebengebirge" über eine Brücke zur Insel Grafenwerth gelangt.  Kurz hinter der Ziellinie ist der Schmerz schnell vergessen  und für den perfekten musikalischen Moment sorgt die örtliche Big-Band mit coolem Swing:-)

It´s Swingtime

 http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/05/extremlaufgedanken-rhex2016.html

Leistungsdiagnostik - Verdrahtet und Gesichert auf dem Laufband!
Neben einer sportmedizinischen Untersuchung lasse ich regelmässig eine Leistungsdiagnostik (Laktat-Stufentest & Spiroergometrie) durchführen. Der sportmedizinische Teil ist das Pflichtprogramm für den gesundheitsbewußten Läufer, während die Analyse des Leistungspotentials wertvolle Hinweise für das Training und die zu erwartenden Zielzeiten im Wettbewerb liefern. Es nennt sich zwar Laufen, aber wie das Foto beweist ist man vollständig verdrahtet (Belastungs-EKG) und zum Schutz der teuren Technik ;-) auch noch mit einem "Brustgurt" gesichert. Wegen der Atemgasanalyse gibt es noch eine schicke Maske und schon kann es im lockeren Tempo "losgehen"! Ungewöhnlicher gehts kaum noch;-)


Verkabelt auf dem Laufband

http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/08/laktatbestimmung-i-spiroergometrie.html

ZooLauf Köln - "för de Dierche"
Dat jit et nur in Kölle! Wer hätte es gedacht, aber hier kann man auch zwischen Elefanten, Pavianen und Kamelen einen tollen Volkslauf erleben. Mir laufen "för de Diersche" nennt der Kölner das Motiv für diesen außergewöhnlichen Laufevent. Und es macht Spaß! Die Paviane sahen das zwar etwas anders und machten einen Höllenlärm als sie auf der ersten Laufrunde von den "laufverückten Großstädtern" gestört wurden. Drei Runden später  hatten sie sich jedoch schon an das Spektakel gewöhnt;-)

Quer durch den Kölner Zoo

http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/06/kolner-zoolauf-2016-i-ene-besuch-im-zoo.html

Le Petit Medoc - "die laufende Weinprobe"
Einer der wenigen Läufe im RheinSieg-Kreis an dem ich leider:-( noch nie teilnehmen konnte. Die Teilnehmerplätze sind quasi nach wenigen Stunden (Minuten, Sekunden !?;-) vergeben. Nächstes Jahr werde ich es erneut versuchen, denn es ist sicherlich das lustigste Laufevent des Jahres. Halb Lauf -/ Halb Karneval. Wie bei dem großen Vorbild in Frankreich (Medoc-Marathon Frankreich) verläuft die Strecke durch Weinbaugebiete. Start und Ziel sind in Königwinter-Oberdollendorf. Auf der Strecke findet man lustig kostümierte Gruppen und "Einzelkämpfer", die nicht nur isotonische Getränke erhalten. Le Petit Medoc "die laufende Weinprobe"


Die laufende Weinprobe (Bildquelle: General-Anzeiger)

Malberglauf (Wiedtal) -  "Alphornbläser und Kuhglocken im Zielbereich"
Der Malberglauf findet zwar im benachbarten Westerwald (Rheinland-Pfalz) statt, ist jedoch der erste Lauf der Siebengebirgs-Cup-Serie. Die Strecke ist schnell beschrieben: kurz & steil! Das Ziel ist die Berghütte des ehemaligen Skigebietes;-) Sobald man auf den letzten Metern der Strecke aus dem Wald kommt hört man es bereits. Das Läuten der Kuhglocken und den Sound der Alphornbläser. Diese besondere Stimmung an der Strecke helfen, den letzten & steilsten Teil zu überwinden!


Alphörner am Malberg (Bildquelle: Internet)
http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/08/malberglauf-2016-i-ganz-oben-und-ewig.html

Tokyo Marathon 2016 I Tomaten statt Bananen & (zu) hilfsbereite Zuschauer
Das Bild zeigt wie exotisch die Teilnahme am Marathon in Japans Hauptstadt für Europäer wirkem kann. Im laufverückten Japanbewerbenn sich jedes Jahr 300.000 Menschen auf die ca. 30.000 Startplätze in der Hauptstadt. Internationale Starter haben es also schwer! Das ungewöhnlichste an diesem Marathon konnte ich leider nicht auf einen Foto festhalten. An den  Verpflegungsstellen gibt es kleine Tomaten statt Bananen un d ab km30 "schwört" der Japaner auf Eisspray. Viele hilfsbereite Zuschauer am Straßenrand stehen, "bis zu den Zähnen" bewafnet", mit Eisspray in diesem Kilometerbereich und legen auch gerne "selber Hand an" ;-) Ich bin lieber im großen Bogen um die Zone mit der Eisspraywolke herumgelaufen!

Big in Japan

http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/03/tokyo-marathon-2016-big-in-japan.html

Kölner Brückenlauf - "Dusche inklusive ;-)"
Bei dem Kölner Panoramalauf kann es schon mal heiß hergehen, denn nicht selten haben die Kölner strahlenden Sonnenschein bestellt! Gut das mittlerweile ein Mineralwasser-Anbieter der Hauptsponsor des beliebten Laufevents ist. Der ungewöhnliche Laufmoment zeigt, dass der Sponsor nicht nur trinkbares an die Strecke bringt, sondern auch für die Abkühlung "von oben" sorgt. Eine Mega-Dusche bei Kilometer 9 sorgt für die notwendige (Wasser)Kühlung!


Wasserkühlung

http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/06/am-11.html

Seitenwechsel  - "Wasserträger" beim Köln-Marathon
Bleiben wir beim Thema Waser! Schon seit längerem hatte ich den Plan, als freiwilliger Unterstützer bei einem großen Marathon zu helfen. Viele Jahre hatte ich bis heute davon profitiert, dass andere uns Bananen schälen sowie Wasser & Energieriegel reichen! In diesem Jahr befand ich mich also unter anderem am Straßenrand der Marathonstrecke und sorgte  mich um das Wohl der letzten LäuferInnen auf der Strecke. Vielen Dank an alle diejennigen, die Jahr für Jahr bei großen und kleinen Events, durch Ihre Unterstützung, alles möglich machen :-)

img_5435-2
Einsam & Verlassen - "Wasserträger unter sich!"

http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/10/rheinenergie-marathon-koln-2016-i.html

"International" - Per Sonder(schiff)fahrt zur Startlinie!
Der Drei-Länder Marathon bietet eine sehr ungewöhnliche Form der Anreise an. Im Hafen von Bregenz warten am frühen Morgen Schiffe, welche per Sonderfahrt alle Marathonläufer direkt an die Startlinie in den Lindauer Hafen (Deutschland) bringen. Über die Gangway landet man direkt im Startbereich.


Mit dem Schiff an die Startlinie


Drachenlauf (1) - "Lauf um den Eimer"
"Einmal rund um den Eimer laufen" hört  sich im ersten Moment wie die Beschreibung eineslustigen  Kindergeburtstags-Event an. Beim Drachenlauf in Königwinter stellt der Eimer jedoch den Wendepunkt auf dem  "Löwenburggipfel" dar und dies wird von einem Streckenposten auch sorgsam überwacht. Nach dem anstrengenden Aufstieg soll niemand den Weg abkürzen. Vielleicht bewacht er aber auch nur den schönen blauen Eimer;-)


"Lauf um den Eimer"

http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/10/drachenlauf-i-30102016-i-drachenzahmer.html#more

Drachenlauf (2) - Sektprobe auf dem Petersberg"
Ein weiterer schöner Laufmoment findet alljährlich beim Drachenlauf statt. Die letzte (extrem)  harte Bergprüfung stellt der Bittweg von Königswinter zum Plateau des Petersberg  dar. Hier kämpft sich die Läuferschar einige Kilometer vor dem Ziel steil bergauf. Kurz vor dem "Gipfel" sorgt eine Samba-Truppe für den richtigen Rythmus und dann folgt die  Versorgungsstelle Petersberg! :-)))))) Neben vielen Leckereien und Erfrischungen, bekommt man hier auch gerne ein Gläschen Sekt gereicht - Prost!


Sektprobe auf dem Petersberg

http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/10/drachenlauf-2016-i-impressionen-vom.html

  RUN50 Rheinhöhenlauf Vettelschoß - "Mit dem Schienenbus zur Startlinie"
Im benachbarten Rheinland-Pfalz findet alljährlich im September der Rheinhöhenlauf (21,1km) statt. Ein besonderer Leckerbissen ist die kleine Laufserie RUN50 (3Tage/50km).
Insbesondere der erste Lauf durch das wildromantische Kasbachtal ist ein Erlebnis für Naturliebhaber. Das  besondere an diesem Tag ist die gemeinsame Fahrt der Teilnehmer(innen) mit einem alten Schienenbus vom "Bergbahnhof" Kahlenborn zum Start in Linz am Rhein!

Mit dem Schienenbus zur Startaufstellung

http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/09/rheinhohenlauf-i-run50-2016-i-mein-lauf.html#more


"Überregional" - Talsperre & "Schnapstanke"
Auf der "Bilderbuch-Staumauer" der Urfttalsperre erwartete uns eine Verpflegungsstelle mit normalen Getränken und einem Spezialangebot. Man hatte uns die Auswahl an diversen Kräuterschnäpsen bereits am Vortag angekündigt, aber glauben konnten wir es nicht so recht! Nun waren wir natürlich in der "Nimmschuld" und drei (kleine) Jägermeister wurden bei km7, als erlaubtes "Dopingmittel" schnell noch eingenommen. Vorher musste ich jedoch auf der Staumauer noch schnell ein Foto machen (siehe unten;-)


Kurze Fotopause (Bild C. Maia)

 http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/11/hardtrailer-i-165km-rursee.html


Platinman Hennef - "per Seilschaft auf den Stachelberg"
Daß der Platinman in die Kategorie "härterster Berglauf" gehört ist unumstritten. Viele unangenehme Steigungen, ob langgezogen oder kurz & steil, sind auf knapp 26km zu überwinden. Ein Anstieg ist jedoch von besonderer Qualität. So wie die Tour de France als mythischen Berg den Mont-Ventoux hat, bietet der Platinman Jahr für Jahr den Stachelberg seinen Teilnehmer(innen) als die ultimative Herausforderung an. Damit auf dem teils rutschigen Untergrund keiner zu Schaden kommt, sind an den schwierigsten Passagen Stahlseile zur Absicherung des Aufstiegs vorhanden. Blöd ist nur, dass man mit feuchten Händen keinen festen Griff hat. Es hat jedoch niemand versprochen das es leicht wird;-)

Seilschaft zur Stachelhard


http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/10/steiler-harter-dreckiger-be-part-of-it.html#more


Weihnachtslauf Mondorf - "Unterstützung vom Dudelsack(Bläser)"
Der Weihnachtslauf in Mondorf ist nicht nur eine große Charity-Veranstaltung zugunsten der Kinderklinik in Sank Augustin, sondern auch ein beliebter 10 Kilometerlauf im Mündungsbereich der Sieg. Traditionell steht bei Kilometer 8 "einsam und verlassen" ein Man im schottischen Kilt sowie seinem Dudelsack und sorgt mit "voller Puste" für die notwendige Motivation auf den letzten Streckenkilometern. Statt Samba gibt es hier den Sound der Highlands!


Der Held im Kilt von km8


http://der-laufgedanke.blogspot.de/2016/10/mondorder-weihnachtslauf-2016-i-laufen.html


7G-Marathon Aegidienberg - "Zieleinlauf in die warme Stube"! 
Den Saisonabschluß im Rhein-Sieg-Kreis kann man Mitte Dezember in Aegidienberg über die Marathon oder Halbmarathonstrecke laufen. Aufgrund des Termins hat man hier schon alle Wetterkapriolen erlebt - inklusive Neuschnee! Beim Zieleinlauf kommt dann noch ein (kleines) "Frankfurter-Festhallen-Feeling" auf. Wie beim großen Marathon in Frankfurt laufen die Läufer in der „Gud Stubb" (hessisch) über die Ziellinie. Im warmen und trockenen Bürgerhaus ist die Zielline vor der Bühne perfekt platziert. Der Zieleinlauf wird kompetent und kurzweilig moderiert und hinter der Ziellinie wartet bereits ein heißer Tee:-)

Zieleinlauf in der Festhalle

Keine Kommentare:

Kommentar posten