23.09.19

Bridge to Bridge Arnhem 2019 I Ein Lauf gegen das Vergessen !

Jedes Laufevent hat seine eigene Atmosphäre und seine eigene Story! Auf meiner „Oranje-Tour 2019“, einer Erlebnis-Lauftournee durch die Niederlande, habe ich bereits einiges zu diesem Thema genossen! In der letzten Woche kam noch etwas Neues hinzu! Ein Lauf, der an die „Schlacht von Arnhem“ (2 Weltkrieg) erinnert! Einige fragen sich vielleicht, ob so etwas funktioniert?! Ja -  tatsächlich haben es die Niederländer geschafft, eine Laufveranstaltung zu etablieren, die würdevoll an die vielen Opfer dieser Zeit erinnert und gleichzeitig die Lockerheit und Fröhlichkeit eines typischen niederländischen „Hardloop“ bewahrt! An verschiedenen Tagen gab es Läufe und parallel eine gesamte Eventwoche! Im folgenden gibt’s den Bericht über die Laufveranstaltungen im Rahmen dieser „Airbourne-Woche“!





Erinnern an die "Operation Market Garden"
Die Hintergründe dieser Laufveranstaltung liegen mittlerweile  75 Jahre zurück! Nach der Landung der Alliierten wollten diese sehr schnell die Verteidigung der Deutschen umgehen und ins Rurgebiet vorstoßen! Das ganze nannte sich Operation Market Garden. Man hoffte, dass dadurch der Krieg noch 1944 beendet werden könnte! Die größte Luftlande-Operation des II Weltkriegs fand damals in Arnhem statt! Die Arnhemer Brücke über den Rhein, wie auch 6 weitere Brücken war für die Pläne der Alliierten von größter Bedeutung! Besonders in den Kämpfen um die Brücke von Arnhem gab es sehr viele Opfer zu beklagen! An diese Soldaten erinnert man sich bei diesem jährlich stattfindenden Laufevent!



75 Jahre "Schlacht von Arnhem"


Große Auswahl an Läufen!
Natürlich gab es, auch in Arnhem, das „volle Programm“;-) Vom Bambini-Lauf, Schüler-Lauf, 5km, 10km und 10 Meilen wurde Sonntags das komplette „niederländische Standardprogramm“ angeboten ;-) Darüberhinaus gab es noch einen Freedom Trail am Samstagabend (28km / 44km). Der Traillauf hatte mich tatsächlich am meisten gereizt. Die Startnummern waren jedoch in wenigen Tagen vergeben und ich hatte mich einfach zu spät darum gekümmert!
Meine Wahl fiel deshalb auf den 10 Meilen Lauf! Seitdem ich in den Niederlanden laufe begegnet mir diese Streckenlänge ohnehin recht häufig;-)


Partystimmung im Zielbereich (Stadhuis)


Freedom-Trail (18km/28km/44km)
Am Samstagabend stattete ich der berühmten Rheinbrücke noch einen Besuch ab und kam gerade pünktlich zum Zieleinlauf einiger Freedom Trail LäuferInnen an! Die Sonne stand schon recht tief und bei schönem warmen Spätsommerwetter war es eine tolle Atmosphäre am Flußufer direkt vor der Brücke von Arnhem!





Zielbereich FREEDOM TRAIL

Medallien FREEDOM TRAIL

10 Meilen hinein in die Partyzone
Mein Lauf fand am Sonntagvormittag statt. Rund um den Start/Zielbereich am Stadhuis herrschte schon geschäftiges Treiben:-) Auf dem Markt waren Live-Musik, eine kleine Expo und viele Stände mit Leckereien für Groß und Klein aufgebaut! Am Vorabend war ich hier noch vorbei gekommen und fand keinerlei Anzeichen des bevorstehenden Events. Dies ist typisch für die Niederlande;-) Recht lässig „zaubern“ sie am Morgen die Logistik für ein großes Laufevent hin und das Ganze präsentiert sich gut durchdacht und Stimmungsvoll! 




Zielbereich am Stadhuis


Durch historische Innenstadt verläuft keines der Rennen! Die Stimmungsmeile befindet sich definitiv im Start,-Zielbereich und auf der Brücke! Ansonsten haben die Läufe den Charakter eines schönen Landschaftslaufes! Besonders bei den längeren Distanzen folgte man den Flußauen und den befestigten Wegen auf den Deichen. Dabei lief man über historische Pfade und konnte gleichzeitig die schöne Aussicht auf die Stadt, den Fluß und die drei großen Brücken genießen!


START I Auf der Brückenrampe

RUN TO REMEMBER!


Wie bereits erwähnt, hatte ich mich für den 10EM Run eingetragen;-) EM steht für englische Meilen und die Strecke war somit etwas mehr als 16km lang! Unser Start war auf der John-Frost-Brücke und bereits dadurch entstand eine besondere Stimmung. Das ganze wurde noch durch einen Dudelsackspieler verstärkt, dessen Sound uns vom Startschuss an auf der Brücke begleitete!


Bildquelle: Bridge to Bridge Facebook




Über den Deich

Am Fluss entlang:-)


Von der hier aus ging’s ans Flußufer, danach über den Deich fast bis zur nächsten Brücke (Andrei-Sacharow-Brücke). Wir liefen weiter am Ufer entlang, unterquerten unsere Startlinie und gelangten zur Brücke Nummer 3 (Nelson-Mandela-Brücke). In einem weiten Bogen, durch die Natur nahe der Flußauen, liefen wir zurück in Richtung Ziellinie am Stadhuis. Perfektes Wetter sorgte für ein Rennen, dass in Erinnerung bleibt!






Die Brücke immer im Blick

Bildquelle: Oypo

Bildquelle: Oypo







Bildquelle: Oypo


Bildquelle: Oypo
Medallien Bridge to Bridge Run Arnhem


Wer sich genauer über diese interessante Laufveranstaltung informieren möchte kann dies auf der Homepage des Veranstalters tun:

LINK: Bridge to Bridge Arnhem 






Bis bald

Keine Kommentare:

Kommentar posten